Search engine friendly multilingual,
multi media news distribution

Von Xerox gesponserte Studie warnt CIOs vor versteckten Druckkosten

XeroxMPS Breakfast Roadshow informiert, wie Managed Print Services versteckte Kosten um bis zu 30 Prozent senken können.

Eine aktuelle von Xerox gesponserte IDC-Studie benennt fünf Bereiche, die einen wesentlichen Einfluss auf die Druckkosten haben, aber häufig gar nicht als Kostentreiber wahrgenommen werden. Wenn sie diese berücksichtigen, könnten IT-Verantwortliche bis zu 30 Prozent Kosten sparen. Die europaweite IDC-Befragung ist auch Thema auf den insgesamt 22 Veranstaltungen der MPS Breakfast Roadshow. Hierzu haben IDC und Xerox in diesem Sommer in zwölf verschiedenen Ländern Executives eingeladen.

Zu den von IDC identifizierten fünf Bereichen, deren Zusammenhänge mit Outputmanagement-Kosten oftmals nicht gesehen werden, gehören Lagerhaltung & Lagerfläche, der IT Helpdesk, Beschaffung & Verwaltung, Umweltschutz & Nachhaltigkeit sowie die Produktivität der Organisation.

Matthias Kraus, Analyst bei IDC Central Europe GmbH: „Unternehmen, die ihre organisationsweiten Druckkosten in ihrer Gesamtheit nicht kennen, verpassen eine signifikante Möglichkeit, um an dieser Stelle Budget einzusparen und dieses stattdessen für Innovationen und Business Transformation-Initiativen zu nutzen. Da diese Ebene des Druckmanagements im Allgemeinen nicht zu den Kernkompetenzen in Unternehmen zählt, bieten ihnen ausgelagerte Managed Print Services die beste Lösung, um mehr aus ihren eingeschränkten Budgets im Bereich Informationsmanagement herauszuholen.“

Unternehmen konzentrieren sich hauptsächlich auf die Reduzierung ihrer direkten Druckkosten wie Drucker-Hardware, Wartung und Verbrauchsmaterial, die aber nur einen Bruchteil des Gesamtaufwandes ausmachen. Durch die Identifizierung versteckter Kosten sowie den Einsatz eines erfahrenen MPS-Anbieters können die Gesamtausgaben für die Druckleistungen um bis zu 30 Prozent verringert werden. So stehen mehr Budget und Zeit für dringlichere IT-Projekte zur Verfügung.

MPS-Breakfast-Roadshow in Deutschland

Die drei deutschen MPS Breakfast-Veranstaltungen von Xerox und IDC in Frankfurt, Hamburg und München, standen unter dem Motto „Managed Print Services: Kosteneinsparungen und Innovation“. Hier nahmen CIOs und IT-Verantwortliche aus rund 45 Unternehmen teil – darunter zahlreiche Dax-30-Firmen. Die Vorträge stehen nun auch bei Xerox Virtual Events als Videos zur Verfügung: http://virtual.realbusinesslive.xerox.com/dede.aspx

Unter anderem berichteten Matthias Kraus von IDC, Sprecher von Xerox und Wolfgang Schleith, Senior Projektmanager von PwC, darüber, welche Wettbewerbsvorteile sich Unternehmen durch MPS sichern können und wie die praktische Umsetzung aussehen kann.So nutzt die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC deutschlandweit Managed Print Services für über 350 Xerox Multifunktionssysteme mit Secure Print-Lösung. Die neu konzipierte Druckerlandschaft bietet den PwC-Mitarbeitern zahlreiche neue Features und erfüllt extrem hohe Ansprüche in Bezug auf die Datensicherheit.

Xerox bietet seit mehr als zehn Jahren Managed Print Services für große Unternehmen und hat dieses Angebot vor zwei Jahren auf kleine und mittelständische Unternehmen ausgeweitet. Das Marktforschungsinstitut Gartner hat Xerox 2010 weltweit zum wiederholten Male als Leader in den Magic Quadrant für Managed Print Services 2010 aufgenommen. Zum zweiten Mal in Folge identifiziert das Analystenhaus Quocirca Xerox als führend im europaweiten Markt für Managed Print Services (MPS) laut dem European Vendor Report 2010 „MPS Comes of Age“. Ebenfalls als führend definiert hat IDC Xerox in den Reports Outsourced Print and Document Services sowie MPS MarketScape .



Tags:

Comments are closed.

Search
Select News Category
    
Select Email Alerts
PR Agencies
Apply to Join

Distribute your news release with newsCertain. Apply to become a member. Contact us for more information

Latest Releases